Alternative Antriebe Schulung

Um auf die Gefahren der immmer häufiger auftretenden Elektroautos im Einsatzfall vorbereitet zu sein, fand im Rüsthaus Steinberg eine Schulung für die Feuerwehr und die Autobahnpolizei statt.


LM Christoph Rothschedl (FF-Mooskirchen) und LM Andreas Köppel (FF-Lannach) präsentierten anhand eines Theorievortrags und Praxisvorführungen die Funktionsweise elektrischer Antriebe. Auch wurde die Vorgehensweise bei einem Unfall mit alternativ betriebenen Fahrzeugen geschult.

LM Andreas Köppel erläuterte anhand einer Powerpoint Präsentation die Funktionsweise der in Elektro- und Hybridfahrzeugen verbauten Akkus. Weiters wurde die richtige Vorgehensweise bei Brand eines Akkus erklärt.

Im Praxisteil zeigte LM Christoph Rothschedl die verschiedenen Arten von alternativ betriebenen Fahrzeugen. Besonders wichtig ist hierbei die Erkennung eines Elektro- bzw. Hybridfahrzeugs beim Erkunden der Unfallstelle. Ist ein Fahrzeug einmal als solches erkannt können entsprechende Maßnahmen getroffen werden um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten.

Zum Schluss führten die Vortragenden noch das Brandverhalten eines Akkus vor, indem eine Akkuzelle angezündet wurde.


An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Fa. Auto Scheer und LM Gerhard Pauritsch für die zur Verfügung gestellten Fahrzeuge bedanken !