Schwerer LKW-Unfall auf der Autobahn

Am Vormittag des 18.April wurden die Feuerwehren Mooskirchen und Steinberg zu einem LKW Unfall alarmiert.

Ein voll beladener Sattelschlepper war von der Fahrbahn abgekommen und auf die Betonleitwand aufgefahren. Der LKW knickte ein und kippte nach außen. Zum Glück aber, blieb der Sattelauflieger an der Leitwand hängen und stürzte nicht die steile Böschung, wenige Meter weiter, hinab. Jedoch wurde die Fahrerkabine schwer beschädigt.

Der Lenker wurde leicht verletzt und saß beim Eintreffen des RLF-Steinberg noch in der Fahrerkabine. Er konnte selbst aussteigen und wurde vom Roten Kreuz versorgt und ins UKH-Graz gebracht.

Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab und begannen den Treibstoff aus den stark beschädigten Tanks zu pumpen. Zusätzlich wurde der Chemiealarmdienst angefordert.

Der LKW drohte noch immer umzukippen und so wurde der Auflieger abgesützt und zusätzlich an den Betonleitwänden mit Spanngurten festgemacht.

Zum Abtransport wurde ein Appschleppunternehmen angefordert, und gemeinsam mit Mitarbeitern der ASFINAG wurde das Gespann mittels Kran wieder auf die Straße gehoben. Dazu musste die Fahrbahn kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Für den Zeitraum des Einsatzes war die Fahrbahn Richtung Wien nur einspurig befahrbar.

Nach vier Stunden war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder in ihre Rüsthauser einrücken.

Im Einsatz waren:

– Feuerwehr Mooskirchen
– Feuerwehr Steinberg
– Rotes Kreuz
– Autobahnpolizei
– ASFINAG
– Abschleppunternehmen

Fotos: FF Mooskirchen und FF Steinberg