LKW-Brand nach Unfall auf der A2

Heute um 10:20 Uhr vormittags wurden die Feuerwehren Ligist, Mooskirchen, Modriach und Steinberg zu einem Unfall zweier LKW auf die A2 gerufen.

Ein Sattelschlepper war auf einen stehenden LKW der ASFINAG, welcher in einem abgesicherten Bereich für Mäharbeiten abgestellt war, aufgefahren.

Der Sattelschlepper begann dann zu brennen und stand beim Eintreffen der Feuerwehren bereits im Vollbrand.

Nachkommende Fahrzeuglenker befreiten, noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte, den verletzten Fahrer des Sattelschleppers aus der Fahrerkabine und versuchten das Feuer mit Handfeuerlöschern einzudämmen. Der Lenker wurde danach vom Roten Kreuz erstversorgt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehren gingen mit schwerem Atemschutz vor, konnten den Brand mit Schaummittel unter Kontrolle bringen. Für die Wasserversorgung wurden von der Einsatzleitung noch zusätzlich die Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Edelschrott, Gundersdorf, Söding, Lieboch und Voitsberg nachalarmiert.

Die Autobahn in Fahrtrichtung Klagenfurt war für die Dauer des Einsatzes und die Aufräumarbeiten komplett gesperrt. Der Verkehr konnte um 16:30 Uhr auf einer Fahrspur wieder freigegeben werden.

Insgesamt waren neun Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 73 Feuerwehrleuten im Einsatz.

 

Eingesetzt waren:

  • Feuerwehr Ligist
  • Feuerwehr Modriach
  • Feuerwehr Mooskirchen
  • Feuerwehr Steinberg b. Ligist
  • Feuerwehr Voitsberg
  • Feuerwehr Lieboch
  • Feuerwehr Gundersdorf
  • Feuerwehr Edelschrott
  • Feuerwehr Söding
  • Rotes Kreuz
  • Rettungshubschrauber Christophorus 12
  • ASFINAG
  • Autobahnpolizei