Verbotszeichen

Das Verbotszeichen ist ein Sicherheitszeichen, das ein Verhalten, durch das eine Gefahr entstehen kann, untersagt.

Die Piktogramme nach DIN 4844-2 sind schwarz und befinden sich auf einem runden Schild mit weißem Hintergrund (Weiß/RAL 9003 Signalweiß), rotem dicken Rand (Rot/RAL 3001 Signalrot) und einem dicken roten Querbalken (von links oben nach rechts unten), der das Zusatzzeichen durchstreicht.

Für das Zusatzzeichen der konkreten Gefährdung werden Piktogramme verwendet, die auf den verbotenen Gegenstand, bzw. Handlung eindeutig hinweisen. So bedeutet zum Beispiel eine durchgestrichene Zigarette, dass Rauchverbot herrscht. Es gibt bestimmte Normen für die Zeichen, jedes Schild wird von Experten begutachtet und auf Erkennbarkeit des Verbots getestet.

Verbotszeichen ohne Zusatzzeichen sind nicht zulässig.

 

Nicht schalten

Nicht berühren, Gehäuse unter Spannung

Personenbeförderung verboten

Verbot für Personen mit Implantaten aus Metall

Zutritt für Unbefugte verboten

Mit Hubwagen rollen verboten

Besteigen für Unbefugte verboten

Trinken und Essen verboten 

Mobilfunk verboten

Nichts abstellen oder lagern

Nicht unter angehoben Last treten

Mitführen von Tieren verboten

Mit Wasser spritzen verboten

Nicht hinter den Schwenkarm treten

Für Flurförderfahrzeuge verboten

Verbot mit Wasser zu löschen

Hineinfassen verboten

Für Fußgänger verboten

Mitfahren auf Gabelstapler verboten

Verbot für Personen mit Herzschrittmacher

Berühren verboten

Feuer, offenes Licht und Rauchen verboten

Rauchen verboten

Kein Trinkwasser

Betreten der Fläche verboten

Nicht falten oder zusammenschieben

Mitführen von Metallteilen oder Uhren verboten

Mitführen von magnetischen oder elektronischen Datenträgern verboten

Verbot dieses Gerät in der Badewanne zu nutzen

Bedienung mit Krawatte verboten

Nicht in Wohngebieten verwenden

Keine Nadeln einstechen